Loading...
SPRACHREISEN2019-11-12T09:24:19+00:00

Now You! – erlebe Englisch in Irland

Sommer 2020 Frühbucherpreis für Anmeldungen bis 10. Januar 2020!  Siehe Termine-Leistungen-Preise-Rabatte unten. 

Now You! bietet Jugendlichen im Alter von 13-17 Jahren (7.- 11. Schuljahr) betreute »action-packed« Sprachreisen nach Ennis, Grafschaft Clare in Südwest-Irland. Teilnehmer können für mindestens 2 Wochen bis max. 4 Wochen in County Clare bleiben. Während der Sprachreise im Sommer bin ich persönlich vor Ort (häufig mit einem/-er weiteren Now You!-BetreuerIn). Vor Abreise und von der Ankunft Ihres Teenagers in Irland am Flughafen bis zum Abflug, Now You! learn & travel wird sich persönlich um die Jugendlichen kümmern und ist der Hauptansprechpartner während des Aufenthalts in Irland. 

Für interessierte Jugendliche ab 16 gibt es auch die Option, mit Englisch & Praktikum Sprachunterricht in Kombination mit einem Praktikum in Ennis zu buchen.

Ihr wohnt bei einer irischen Gastfamilie. Hier erlebt Ihr den irischen Alltag »live« und in familiärer Umgebung. Das ist die perfekte Möglichkeit, das bislang Erlernte anzuwenden und Englisch zu sprechen. Die Familien werden durch unsere Partner-Sprachschule Clare Language Centre (CLC) sorgfältig ausgesucht und sind den Koordinatoren persönlich bekannt.

Spätestens zwei Wochen vor Abreise erhaltet Ihr die Kontaktdaten der Gastfamilie. Es liegt uns besonders am Herzen, dass Ihr Euch in Eurer »host family« wohl fühlt – die Abende und Sonntage werdet Ihr gemeinsam mit Euren Familien verbringen.

Loading...

Sommer 2020

In den Sommerferien besucht Ihr werktags von 9.00 bis 17.15 Uhr das Clare Language Centre (CLC). Vormittags gibt es vier Schulstunden Englischunterricht (à 45 Minuten). Die Gruppen werden nach Sprachniveau aufgeteilt.

Nachmittags stehen sportliche (z.B. Gaelic Games, Soccer, Volleyball, Bowling) oder künstlerische (Tanzen, Theater, Zumba, Fotografie) Freizeitangebote auf dem Programm – selbstverständlich alles auf Englisch. 

 

Sprachreisen - Englisch in Irland - Aktivitaeten in Englisch

Jede Woche werden Ausflüge gemacht (z.B. nach Cliffs of Moher, Bunratty Castle, Galway City, Aran Islands). 

Ein weiteres Highlight ist die Disco, die einmal in der Woche stattfindet!

 

Zusätzlich buchbare Aktivitäten im Sommer

Auf Wunsch und gegen Aufpreis können wochenweise im Sommer auch folgende Aktivitäten gebucht werden:

      • Tennis  – 6 Std Einzel Unterricht pro Woche – 180,- €
      • Surfing  – 10 Std pro Woche inkl. Transfer – 195,-€
      • Reiten –  12 Std pro Woche inkl. Transfer – 235,- € 
      • Segeln – Auf Anfrage

Oder folgende Einzel Aktivitäten können vor Ort gebucht und bezahlt werden:

      • Zweistündige Ausritt für erfahrene Reiter inkl. Transfer: 50,- €
      • Pitch u Putt Spiel – 18 Loch/Par 3 Kurs inkl. Club Verleih und Transfer: 30,- €
      • 9 Loch Golfspiel – min. HCP 36 nötig – inkl. Golfclub Verleih und Transfer: 50,- €
      • Stand Up Paddling/Kayaking inkl. Transfer: 30,- €
Sprachreisen - Englisch in Irland - Jugendlichen - Spass

Sprachreise Foto/Video auf Vimeo 

Termine-Leistungen-Preise-Rabatte

2020 – Sommer – Sprachreisen / Termine-Leistungen-Preise-Rabatte

Wichtige Infos & Anmeldung

Wichtige Infos vor Buchung
zur Anmeldung

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen – Sprachreisen2019-11-12T13:13:11+00:00

Bitte auch Now You – Wichtige Info vor Buchung lesen (Einreise, Visum, Versicherung, Flug Buchungen, usw.) Zusätzlich schicken wir Dir mit der Packliste ein Dokument (Gut zu Wissen-Irland) zun das Du  auch am besten nach Irland mitnimmst.

Q: Ab welchem Alter können Schüler an den Sprachreisen teilnehmen?

A: Nach Abschluss der 6. Klasse (Deutschland) – also etwa ab 13 bis 17 Jahren.  Eine gewisse Selbständigkeit wird vorausgesetzt und auch während der Sprachreise gefordert.

Q: Wann soll ich meinen Flug buchen?

A: Bitte erst nach Eingang der Anmeldebestätigung per E-Mail von Now You!, die in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt des ausgefüllten Anmeldeformulars geschickt wird.

Q: Kann ich eine Woche statt zwei bleiben?

A: Im Sommer liegt die Mindestaufenthaltszeit der Sprachreisen bei zwei Wochen. Manchmal wird außerhalb der Sommer-Saison eine Woche Sprachferien angeboten, z.B. in den Herbstferien oder Osterferien – siehe Sprachreisen – Termine.

Q: Wird in Irland “richtiges” Englisch gesprochen?

A: Ja, das Englisch in Irland entspricht dem Englisch, das in Deutschland in den Schulen gelehrt wird. Wie in jeder Region Großbritanniens auch, gibt es auch hier unterschiedliche Akzente und Dialekte. Mit dem irischen Englisch kannst Du ganz »normal« überall auf der Welt kommunizieren.

Q: Kann ich zusammen mit einem Freund/einer Freundin in der gleichen Gastfamilie unterkommen?

A: Eigentlich ist vorgesehen, dass du als einzige deutschsprechende SchülerIn in der Gastfamilie bist (Sprachferien Sommer). Wenn es Dir wichtig ist, könnt Ihr aber gern zu zweit bei einer Familie unterkommen – bitte gebt das im Anmeldeformular an. Während der Sommermonate haben die meisten Gastfamilien auch einen anderen internationalen Schüler/Inen, der/die den CLC besucht und bei ihm wohnt.

Q: Kann ich als einzige deutschssprechende SchülerIn in einer Gastfamilie leben?

A: Im Sommer ist vorgesehen, dass du als einzige deutschsprechende SchülerIn in der Gastfamilie bist (Sprachferien Sommer). Während der Sommermonate haben die meisten Gastfamilien auch einen anderen internationalen Schüler/Inen, der/die den CLC besucht und bei ihm wohnt.  Im Herbst/Ostern sind zwei deutschsprachige SchülerInnen pro Familie eingeplant. Am Herbst/Ostern, wenn Du alleine unterkommen möchtest, kannst Du das im Anmeldeformular angeben – gegen Aufpreis von 50 € pro Woche.

Q: Ist der Einstufungstest bei Clare Language Centre schwierig?

A: Nein, der Test ist nicht schwierig. Es geht nur darum, einen Eindruck über Dein Englisch-Niveau zu bekommen, um Dich in die passende Englischklasse einzustufen.

Q: Kann ich im Sommer eine Woche »Sports« und eine Woche »Arts« belegen?

A: Am ersten Tag kannst du entscheiden, ob du das Sport- oder das künsterlische Programm besuchen möchtest. Damit legst Du Dich für die zwei Wochen fest. Falls es Dir nach dem ersten Tag nicht gefällt, kannst du wechseln. Ein Wechsel nach einer Woche ist leider nicht möglich.

Q: Was ist, wenn ich die Gastfamilie wechseln möchte?

A: Die Gastfamilien sind sorgfältig von Clare Language Centre ausgewählt. Gib Dir und Deiner Gastfamilie Zeit, einander kennenzulernen. Wenn konkrete Gründe für einen Wechsel vorliegen, besteht die Möglichkeit eines Gastfamilien-Wechsels. Sprich Deirdre oder die Now You!-Betreuerin an.

Q: Kann ich mich abends oder am Sonntag mit Freunden verabreden?

A: Wenn Eure Gastfamilie zustimmt, ja. Für Sprachferien-Teilnehmer unter 18 Jahren gelten aus Sicherheitsgründen bzw. aus Gründen der Verantwortlichkeit spezielle Regeln. Bitte sprecht mit Eurer Gastfamilie ab, wenn Ihr Euch verabreden wollt – es ist nicht gestattet, die Gastfamilie auf eigene Faust zu verlassen!

Q: Wie funktioniert die Anreise nach Irland?

A: Die Flugkosten sind in den angegebenen Preisen nicht enthalten. Die Flüge nach/von Irland musst Du selbst buchen. Siehe Now You – Wichtige Info vor Buchung für detaillierte Anreise/Flug Information.

Q: Ich habe eine Gluten-Intoleranz – gibt es Gastfamilien, die sich auskennen?

A: Ja, die Familien haben entweder Erfahrung (durch ein Familienmitglied) oder sie haben sich über diese spezielle Diät vorab informiert.

Q: Bis wann kann ich mich anmelden?

A: Die Anmeldung ist möglich bis spätestens vier Wochen vor Abreise, damit alle Formalitäten zeitig erledigt werden können. Für Frühbucher gibt es den Frühbucher-Rabatt – siehe Sprachreisen-Termine-Leistungen-Preise-Rabatte. »Last Minute« auf Anfrage.

Q: Gibt es einen festen Anreise-/Abreisetag?

A: Ja. Für die Sprachreisen siehe Sprachreisen-Termine-Leistungen-Preise-Rabatte  für An-/Abreisetag-Information. Der An-/Abreise Transfer von Flughafen/Ennis/Flughafen wird von Now You! learn & travel organisiert.

Q: Was ist wenn ein Teilnehmer Früher als geplant nach Hause fliegen muss/soll?

A: Kann ein Teilnehmer die Reise aufgrund von Heimweh oder Fehlverhalten, oder einem anderen unvorhersehbaren Grund nicht vollenden, fallen folgende zusätzliche Kosten für die Erziehungsberechtigen an – Flugbuchung: Die Erziehungsberechtigen buchen den Rückflug für den Schüler in Absprache mit Now You! learn & travel ab Shannon, Dublin oder Cork Flughafen und folgende zusätzliche Kosten werden von den Erziehungsberechtigen für den begleiteten Einzeltransfer zum Flughafen des Teilnehmers getragen:

  • Transfer zum Flughafen Dublin (Hin- und Rückfahrt 8-10 Stunden): 200,-€
  • Transfer zum Flughafen Cork (Hin- und Rückfahrt 8 Stunden): 175, €
  • Transfer zum Flughafen Shannon (Hin- und Rückfahrt 3-4 Stunden): 100,- €

 

Q: Kann ich Sprachreisen auch ohne Now You! direkt bei Clare Language Centre buchen?

A: Für Schüler unter 18 ist der ausdrückliche Wunsch von Clare Language Centre, dass die Reisevermittlung über einen »agent« wie Now You! geregelt wird.

Clare Language Centre

Clare Language Centre (CLC) in Süd-West Irland in Ennis, County Clare unterrichtet Englisch als Fremdsprache seit über 25 Jahren. Der Sprachschule ist seit 1994 ACELS- (The Accreditation and Coordination of English Language Services) zertifiziert. Alle Lehrer sind qualifiziert, Englisch als Fremdsprache zu unterrichten. 

Sprachreisen – Erfahrungsberichte

School in lreland and Germany

I never thought that the difference of schools in lreland and Germany is so high. But as I visited a school in lreland, I saw the differences.

As I arrived at St. John Bosco Community College in Kildysart near Ennis, I first was shocked. I mean I had known that everyone would wear a school uniform, but as I came into that building, it looked like the whole school was like an union. lt was nice to see as in Germany everyone wears different colours and clothes. You see all the groups stand together and there isn’t this union. We are just students. Everyone in this school is just a student and you can’t recognize who is from which school. Also because of the size of the school you can’t know everyone. Like I don’t know all the students that go to the 5. or 6. class or the students of the 10. to 12. class. I only know my year and maybe the year below and over me. I can say that l’m lucky because I go to a small school. We only have 800 students and only three to four classes in one year. Most of the schools in Germany have five or even six dasses in one year. Here, in Kildysart you know everyone. And even if you don’t you can see that he goes to the same school as you do because he wears the same uniform.

The next thing I noticed were the subjects. They are a lot different to Germany. Here, in Kildysart, you have subjects like Business, Home Economics etc. In Germany we only have the normal subject, such as Maths, German, etc. But I noticed that in lreland you don’t have — Biology, Chemistry and Physics as in Germany, you have all in one subject: Science. As I had science they started with a new topic: The structure of an atom. We had this in seventh grade. That was two years ago. But the topic before, microorganism, we never had it. The curriculum is so different. I think here we are doing things that we would never do in Germany. lt’s sometimes strange but also very good. lf we are going to do this topics at some time, I will know it already.

As in Germany we count the years from primary school up to secondary school all together, in lreland you count them separately. In Germany I would go to ninth grade. But here I am in third year. lt was a bit strange at the beginning, but I got used to it. Also in lreland primary school is six years and secondary school also. As in Germany we have primary school only for four years and then go eight years to secondary school. We also have four different types of secondary school. You have the “Gymnasium” for good students. lt is the hardest one. Then you have “Realschule” and then “Hauptschule”. They are for students who didn’t have that good marks in primary school. Also we have the “Gesamtschule” where you have all three types of schools together.

This are the most different things of lrish and German schools. There are also small things like that you have more books in lreland than in Germany or that in lreland everyone has a locker. The students were always kind and I really felt welcomed. I really like it in Kildysart, but I also like my own school in Düsseldorf. l’d love to come and visit this school again.

Die Sprachreise in den Sommerferien war eine tolle Erfahrung und hat großen Spaß gemacht. Die An- und Abreise waren gut organisiert. Die Gastfamilien waren freundlich und haben uns auch Treffen in unserer Freizeit ermöglicht.

Im Clare Language Centre haben wir sowohl an Unterrichtsstunden als auch an Aktivitäten wie Sport oder Kunst teilgenommen. In den Pausen konnte man auch in die Innenstadt von Ennis gehen.

Außerdem gab es Ausflüge zu zum Beispiel einer den Klippen von Moher oder der Stadt Galway.

Es hat großen Spaß gemacht und war eine großartige Gelegenheit englisch zu lernen.

Die Reise war insgesamt klasse, es hat mir viel Spaß gemacht und ich hab viele Erfahrungen gesammelt.

Die Gastfamilie war sehr nett und gastfreundlich. An einigen Tagen haben wir einen See besucht und waren in einem Einkaufszentrum und am letzten Tag Pizza essen. Im Haus selber konnte man leider nicht so viel  machen, z.B Fußball spielen. Der Unterricht im Clare Language Center war etwas langweilig, dafür haben wir manchmal lustige Spiele gespielt. Man hatte  vorallem viel Sprachpraxis und eher wenig Grammatik gelernt und angeschaut.

Die Ausflüge waren alle sehr schön und haben Spaß gemacht. Vor allem Galway und Aran Island hat mir gut gefallen.  Die Sportaktivitäten waren auch alle super.  Vielen Dank für die Organisation der tollen Reise!

 

Irland im Herbst 2018

Samstag, 9:00 Uhr – 13.10.2018 – Düsseldorfer Flughafen

Nach einer kurzen Nacht, die deshalb kurz war, weil die meisten von uns vor Aufregung nicht richtig schlafen konnten, trafen wir uns alle morgens am Flughafen. Die Verabschiedung war zum Glück kurz und schmerzlos, ohne viel Zeit für Gedanken an mögliches Heimweh oder gar Tränen. Los ging’s zur Gepäckaufgabe und durch die Sicherheitskontrolle. Danach hatten wir noch circa eine halbe Stunde, bis wir an unserem Gate sein mussten. Alles war zeitlich super organisiert, damit kein Stress aufkommen konnte und wir entspannt unsere Reise beginnen. Wir waren natürlich alle sehr kribbelig und voller Vorfreude.  

Nach einem etwa 1½ stündigem Flug landeten wir am Flughafen der Hauptstadt der Republik Irland: Dublin. Wir nahmen unsere Koffer wieder in Empfang und wurden von einem extra gemieteten Bus abgeholt. Weil die Strecke von Dublin nach Ennis, wo unsere Gastfamilien wohnen und wir in der 2. Woche auch zur Schule gegangen sind, ein wenig länger ist, machen wir nach der Hälfte der Strecke einen Stopp beim sogenannten ,,Supermac’s‘‘, das McDonald’s in Irland, und stärkten uns dort mit leckeren Burgern und Shakes.

Bei der Ankunft in Ennis warteten schon die Gastfamilien auf uns und wir wurden unserer jeweiligen Familien, mit der wir uns schon vorher per E-Mails Kontakt hatten, zugeteilt.   

Am nächsten Tag, dem Sonntag, unternahmen wir etwas mit unserer Familie, um uns besser kennenzulernen. Die Gastfamilie von mir und meiner Freundin, wir waren zu zweit in einer Familie, ging mit uns einkaufen, in die Kirche und zu den Cliffs of Moher. Das war ein schöner Tag und wir haben schon etwas von der Umgebung und dem typisch irischen Leben gesehen.

Am Montag waren wir dann als Gruppe im Clare Language Centre, wo wir etwas über Irlands Geschichte und das Leben in Irland gelernt haben. Wir hatten dort morgens um 9:15 Uhr für 1½ Stunden Unterricht, danach eine 30minütige Pause, dann wieder 1½ Stunden Unterricht und im Anschluss für eine Stunde Lunch Break. Am Nachmittag gab es immer mit dem Clare Language Centre lustige Aktivitäten, wie zum Beispiel Interviews auf der Straße mit Iren führen, eine Tour durch Ennis, Sport (zum Beispiel Gaelic Football) und wir haben auch irische Lieder gesungen und den irischen Volkstanz gelernt.

Nach dem Language Centre wurden wir von den Gastfamilien abgeholt und wir haben als Familie zusammen zu Abend gegessen.

Am folgenden Wochenende haben wir einen Gruppenausflug mit Deirdre gemacht. Wir sind nach Kilkee und in den Golf Club nach Doonbeg gefahren, wo wir einen heißen Kakao getrunken haben und uns die Anlage angucken durften.

Am Sonntag war wieder Familientag und wir sind zusammen in das Einkaufszentrum gefahren, was echt toll war.

Von Montag bis Donnerstag waren wir dann in der Schule, im Kildysart Community College. Dort hatten wir einen richtigen Stundenplan und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Diese zwei Gruppen wurden jeweils einer Klasse zugeteilt, wo wir dann am richtigen Unterricht teilnahmen. Die Lehrer, Schülerinnen und Schüler waren alle sehr nett und haben sich sehr bemüht, dass wir Spaß hatten.

Mit den Gastfamilien war alles super organisiert und es war echt toll, dass man auch mit einer Freundin/einem Freund in die gleiche Familie durfte. Ich hatte überhaupt kein Heimweh, weil die Familien dort alle so unglaublich nett und offen waren und wirklich versucht haben, alles perfekt zu machen. Sie haben immer gefragt, was wir essen wollen, was wir unternehmen wollen, ob alles okay ist …

Und dann waren die zwei Wochen auch schon um. Leider. Wir wurden von den Familien zu unserer Schule, in die wir in der zweiten Woche gegangen sind, gefahren und wurden dort wieder von einem Bus abgeholt und nach Dublin gefahren. Am Flughafen hatten wir dann wieder viel Zeit und keinen Stress.  Und nach einem 1 ½ stündigen Flug waren wir auch schon wieder in Düsseldorf, was dann auch ganz schön war.

On Saturday morning we met each other at the airport of Düsseldorf. Deirdre, her family and our group took the plane to Dublin which was the beginning of our language holiday.

From Dublin, the capital of Ireland, we got a private bus to the village of Kildysart in south-west Ireland, where we met our host families for the first time. Because of the long trip on Saturday, we got the first Sunday off and spent time with the kind Irish people.

Monday was our first day at Clare Language Centre in Ennis, which is 30 mins away from Kildysart. Our group learnt a lot of facts from the English language about what is typical Irish sport, food, music, etc during the first week.

On Saturday, we visited the typical Irish cliffs (Kilkee Cliffs), drunk a hot chocolate in the famous Trump Hotel with the huge golf course (Doonbeg) and ate Fish & Chips in the evening in Ennis. On Sunday we spent time with our nice and kind host families.

The Monday afterwards we had regular school lessons at Kildysart’s Secondary school until Friday. This week was a nice experience for our group, to experience new subjects like woodwork, metalwork or cooking. On Thursday evening the Irish students held a concert for us with music and dancing and baked some lovely little cupcakes. The second last day at this school we played a soccer game against the Irish students. On Friday, we visited Bunratty Castle & Folk Park.

Finally, we met each other on Saturday morning at 6 am to take the bus to Dublin Airport where we flew back to Germany. At 4 pm we arrived at the airport of Düsseldorf which was the end of our fantastic holiday trip.      

Die Irlandreise

Die Reise war toll und hat sehr viel Spaß gemacht!  Wir haben sehr viel Erlebt, beispielsweise waren wir in der ersten Woche im „Clare Language Centre“ und in der zweiten Woche sogar in einer richtigen irischen School.  Anders als hier in Deutschland ist dass die Schule zwar erst um 9:00 Uhr beginnt, dadurch aber bis in der Spätnachmittag geht.  Außerdem war es in der Gastfamilie auch sehr schön. Insgesamt war es eine interessante und tolle Reise.

Ireland 2018

Nach zweistündiger Anreise sind wir in Ennis von der Gastfamilie empfangen worden und haben mit ihnen den Sonntag verbracht. Das Haus unserer Gastfamilie lag etwa 20 Minuten von Ennis entfernt.

In der ersten Woche haben wir das „Clare Language Centre“ in Ennis besucht, in dem viel in Gruppen gearbeitet und Kurzvorträge erarbeitet wurden. Außerdem wurden beispielsweise selbstständig Interviews in Ennis geführt. Zudem hat es in der ersten Woche einen Filmabend im „Clare Language Centre“ gegeben.

In der zweiten Woche haben wir das „Kildysart Community College“ besucht, konnten an irischem Unterricht teilnehmen und z.B. irischen Sport ausprobieren.

An den Nachmittagen bzw. Abenden nach der Schule haben wir zusammen mit unserer Gastfamilie, vor allem mit dem vierzehnjährigen Sohn, Billiard oder andere Spiele gespielt.

An den Wochenenden sind Ausflüge unternommen worden zu den Klippen in Kilkee und zum „Bunratty Castle“.

Desweiteren hat unsere Gastfamilie uns drei verschiedene typisch irische Sportarten bei Matches gezeigt, um ein Beispiel zu nennen waren wir bei einem „Hurling-Match“.

Nach vierzehn Tagen sind wir wieder mit dem Bus zum Flughafen Dublin gefahren und von dort aus zurück nach Düsseldorf geflogen.

Insgesamt war es eine sehr schöne Reise, mit tollen Erlebnissen und Verbesserung der Englischkenntnisse.

Um die Website für dich optimal gestalten zu können, verwendet Now You! learn & travel Cookies. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Siehe Datenschutzerklärung für mehr Info. Ok-Annehmen